• Ralph Larouette

TJA,...

...was soll man da machen? Da steh ich dumm rum auf'm Markt und wollte was ganz tolles Heimisches kaufen. Und machte wohl ein dementsprechendes Gesicht - denn die Leute haben mich milde lächelnd angeschaut. Die Frage: Wirsing von hier oder Chicoree aus Belgien? Ich entschied mich für Beides! Den Chicoree für heute, den Wirsing für später, der hält länger auf dem Balkon. Und Chicoree passt besser zu Fisch, zum Skrei, den ich für heute schon habe. Also Chicoree, in jeweils zwei Hälften geschnitten und in Butter gebraten, ganz kurz, denn dann kommt er noch zum Skrei in den Ofen, für 12 Minuten bei 180°. Chicoree ist mein Lieblingsgemüse im Winter, immer knackig frisch, kinderleicht zuzubereiten und er wächst nie im Freiland, immer im Keller, also typisch für die Winterzeit. Ich gönnte jeder Sprosse noch einen Klacks meiner selbstgemachten Tomatensauce und eine Scheibe vom französischen Salakis-Schafskäse, das war ein perfektes, leichtes Abendessen mit dem köstlichen Skreifilet, das ich einfach in der Pfanne für 12 Minuten in den Ofen stellte - nur mit etwas Olivenöl beträufelt und ganz leicht gesalzen. Atlantik-Meersalz, natürlich!


63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ESSEN IST FERTIG!