top of page
  • AutorenbildRalph Larouette

Ralph Larouette

Ich glaube,

ich wurde mit dem Kochlöffel in der Hand geboren, auch wenn bis zur Eröffnung

meines Restaurants 3 TAGESZEITEN noch ein "paar" Jahre vergehen sollten.

Zwar habe ich dort - bis auf ein paar Ausnahmen - den Kochlöffel nicht selbst geschwungen, wusste aber wie es geht, sodass mir kein Koch auf der Nase rumtanzen konnte.


Aber der Reihe nach:

Geboren im schönen Wiesbaden, verbrachte ich meine Kindheit dort und im Anschluss daran die Jugendzeit in Stuttgart. Meine Mutter vermittelte mir früh und

mit Begeisterung die Kunst der guten Ernährung, die Liebe zum Kochen und die Freude an einer damit verbundenen sinnlichen Lebensart. Gefördert wurde dies durch unser Leben mit einem herrlichen Kräutergarten und alten Obstbäumen in einem ehemaligen Weinberg.


Das Erwachsenwerden

begann mit einer Bank-, danach einer Zimmermannslehre und anschließender Flucht nach München, wo ich mich ein bisschen auf dem Kunstmarkt tummelte. Von da ging es nach Hamburg, hinein ins pralle Leben der Werbeagenturen. In den Agenturen Wilkens und Creaction lag eine verheißungsvolle Karriere vor mir,

bis ich beschloss, gemeinsam mit meiner Lebensfreundin Bettina Hagen das später sehr erfolgreiche Stricklabel VIVA / HAGEN&LAROUETTE zu gründen.


Die Liebe zum Kochen

beherrschte mich nach den Erfahrungen meiner Kindheit natürlich weiterhin.

Ich koche seitdem für mein Leben gern.

Viele große Dinner-Partys in unserem Loft in Hamburg-Winterhude, die vielen Freunden in Erinnerung geblieben sind, waren ein selbstverständlicher Teil unseres Lebens.


Das 3TAGESZEITEN

Und so kam, was kommen musste: Eine tolle Location - gelegen im Vorderhaus des Lofts in dem wir wohnten - bot sich an in ein Restaurant verwandelt zu werden.

So erblickte Ende 1999 das Restaurant 3 TAGESZEITEN (Morgens.Mittags.Abends.) das Licht der Welt. Meine Begeisterung als Quereinsteiger, neben dem Wissen vom guten Essen und Trinken, freundlichen Mitarbeitern und einer ordentlichen Portion Fleiß und Kreativität machten das 3 TAGEZEITEN fast 20 Jahre lang zu einem

Hamburger Kultrestaurant mit vielen prominenten Gästen.


Die Küche regional, saisonal, international. Das Ambiente modern und traditionell zugleich. Die offene Küche vertrauenserweckend. Die Bilder an den Wänden gemalt von Bettina Hagen. Opulente Blumensträuße als Dekoration, selbstgepflückt im Wechsel der Jahreszeiten. Hausgemachte Konfitüren. Gesammelte Wildkräuter und hausgemachte Holunderblütenlimonade als Besonderheit. Pilze aus den Wäldern des ehemaligen Grenzgebiets. Wein von ausgesuchten Weingütern. Lieferanten von Wild und Fleisch aus der Region.


Die Schließung des 3 TAGESZEITEN erfolgte Ende 2017 und machte mich im Nachhinein sprachlos. Denn der Strom - sowohl der Liebeserklärungen, als auch der Trauerbekundungen wegen des nun fehlenden Restaurants - reißen bis heute nicht ab.


Deshalb habe ich beschlossen, in Zukunft ein bisschen vom Spirit und den Erfahrungen weiterzugeben, die ich im 3 TAGESZEITEN gesammelt habe.

Erfahrungen, die zeitlos sind. Das Credo: Gutes Essen ist gut für Geist und Seele.





154 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Leichtes Lunch: Röstkartoffel-Salat

Die Röstkartoffeln von gestern. Und etwas von dem cremigen Salat-Dressing, auch von gestern Abend. Noch ein paar Tomätchen, das war alles, mehr war auch nicht da. Aber zusammengemischt war es nicht nu

3 Comments


heschmi.hamburg
Mar 10, 2020

wenn du den Kochlöffel schwingst und Bettina Fotos macht, das macht mir wiederum gute Laune - und einen guten Appetit - was für mich nicht so günstig ist - aber was solls - muß ja keine Gr. 38 mehr haben - also wenn schon nicht 3 Tageszeiten dann hier auf dem Rechner schöne Bilder und herrliche Gerichte

Like

michael.hochberg
Feb 18, 2020

...go ahaed...we `l

follow you!

Like

troeh
Feb 18, 2020

Wir haben im Drei Tageszeiten geheiratet 💞💞💞💞es war eine wunderbare Feier und bis heute fehlt das Drei T uns schmerzlich 😏😏😏

Like
bottom of page