• Ralph Larouette

MEIN ERSTER BURGER...

...in diesem Jahr! Selbstgemacht! Außer Brötchen (vom Bäcker) und Klops - der kommt aus Ostfriesland. Gegrillt hab ich draußen, bei Sonnenschein und blauem Himmel: Das Patty (das ist der amerikanische Fachausdruck für das elegantere deutsche Wort Klops), Tomate, Zwiebel, Speck und noch so einiges was eigentlich nicht hineingehört in den Burger, aber es schmeckte großartig. Dazu amerikanische BBQ-Saucen und ein bisschen Ketchup, also eine Fülle von kräftigen Aromen, die alles andere so übertönen, dass statt des Klopses auch ein Stück Pappe reichen würde. Trotzdem war's so toll dass Bettina ihre Freundin in Texas spontan anrief um ihr zu berichten. Die ging aber nicht ran, war gerade bei "Whataburger"

essen.

Was sagt uns das? Es gibt Speisen, bei denen man nicht unbedingt alles selbst machen muss, und man hat trotzdem viel Spaß...


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KRISE LERNEN