• Ralph Larouette

JEDES BÖHNCHEN...

Aktualisiert: 8. Okt. 2020

...das ist nur ein Gerücht. Bohnen sind der pure Sommer! Nie schmecken sie so gut wie jetzt, und es hat sich Besuch angemeldet, und da kamen mir die Bohnen im Kühlschrank zupass. Grüne Buschbohnen, gelbe Wachsbohnen, dicke Saubohnen, herrlich. Dann hatte ich ja auch noch den frischen dicken Knoblauch und Tomätchen. Das wird ein Gemüse! Also ran an die Arbeit: Jedes Böhnchen in die Hand nehmen und die beiden Enden abschneiden. Die dicken Saubohnen aufbrechen und die Kerne herauslösen, die großen enthülsen. Wasser aufkochen, die grünen Bohnen hinein, nach 5 Minuten folgen die gelben und die Saubohnen, weitere 5 Minuten kochen und dann durch ein Sieb abgießen.

Den Topf wieder auf den Herd, Butter hinein und den Knoblauch dazu. Den habe ich schon vorher in Scheibchen geschnitten und ich lasse ihn jetzt dünsten. Von ganz hinten ruft jetzt jemand "das riecht aber gut" - das kenn' ich aber schon, jeeedesmal! Die Tomätchen zerschneide ich jetzt und werfe sie dem Knoblauch hinterher. Deckel drauf und langsam schmelzen lassen. Nun nehme ich mir die Hähnchen vor: Zuerst massiere ich die armen Dinger mit arabischer Harissa, aber es sind ja französiche und sie sind also einiges gewohnt. Jetzt creme ich die empfindliche Haut mit scharfer ungarischer Paprikapaste ein, die anderen Teile der Oberschenkel mit milder, edelsüßer Paste. (So mache ich das immer. ) Über alles tröpfele ich jetzt noch mein Knoblauchöl. Bestreut wird das Ganze noch mit ein paar provencalischen Kräutern aus der Schanze. So, jetzt dürfen die Bohnen mit den Tomätche und dem Knoblauch kuscheln und sich aneinander wärmen, sie freuen sich schon.


Und dann kann ich endlich wieder ein Mann sein!: Die Hühner packen und raus zum heißen Grill! Halt halt! Die Kartoffeln! Neue, große (es hat ja genug geregnet hier oben) Kartoffeln aus der Heide in Scheiben geschnitten, mit meinem Knoblauchöl beträufelt und mit einem bisschen Kümmel bestreut. Auf den Grill und Meersalz drüber. Und dann die Hühnerchen, ein paarmal wenden und salzen. Und wenn es soweit ist:

Es gab:

Maishähnchen okzitanisch mit sommerlichem Bohnengemüse, Grillkartoffeln und Hedda. (Siehe großes Bild)

Einkauf:

grüne Stangenbohnen

Saubohnen in den Schoten

gelbe Wachsbohnen

Zwiebeln

Knoblauch

Kartoffeln






18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KRISE LERNEN