• Ralph Larouette

Hinter dem Forst Hahnheide mit wilden Bergen und Schluchten sind die alten "Vogelfänger Katen",

Aktualisiert: 11. Okt. 2020

heute ist das ein ökologischer Demeter-Hof, die Besitzer nennen es "Freilaufender Obsthof". Wir waren wieder da und wieder begeistert: Das Licht, der Himmel, die ersten Blüten (an den Birnbäumen), unter den Bäumen die Hühner und Herr Hahn, wirklich freilaufend, (alles andere ist Kokolores!), dazu jede Menge junger Löwenzahn für unser Abendbrot, die Gänseküken quälten sich aus ihren Eiern - sowas von süüüß!, wir kauften herrliche Äpfel, Sorte Topaz, und dicke Eier. Und fuhren durchs Moor zurück. Dort glücklich angekommen Schnitt ich zwei Äpfel entzwei und legte die Stücke in eine große Pfanne, mit jeweils ein paar Zweige Thymian, Rosmarin, Salbei, dazu frischer Knoblauch und frische, saftige Datteln, da drauf kommt der Rücken vom Iberico Schwein (spanisch). Das Fleisch habe ich mit Datteln gefüllt (also Schwein auf arabische Art...), mit Knoblauch gespickt und mit etwas Harissa (arabisch...) und "Pimentón de la Vera" (geräuchertes Paprikapulver, spanisch) massiert. Und, nein ich habe es nicht vergessen, ich habe es auch mit Salz versorgt, mit Meersalz aus der Bretagne. Dann in den Ofen, zuerst 250° zum anbraten und danach 180°. Nach 90 Minuten war's fertig. Ich habe es noch nicht gesagt: Ich lege immer Kartoffeln mit in die Pfanne, mit Lorbeer gebacken schmecken die so gut.

Und dann der junge Löwenzahn (holsteinisch) dazu: Kräftig, bitter, gesund. Mit Spitzwegerich! Was die Natur uns nicht alles schenkt. Diese Blätter müssen in feine Streifen geschnitten werden. Das Dressing mache ich aus einem kräftigen Essig (kroatisch), bäuerlichem Olivenöl (Olio novello, italienisch), Löwensenf (düsseldorferisch) und feingehacktem Knoblauch, eine Prise Zucker und, lieber Rainer, etwas Salz, Jawoll!

Epilog: Diese Wildkräuter wühlen den ganzen Körper auf, ungeheuer gesund. Meine Großmutter nannte sie „Pissenlit“(frz.), die Familie zog dann nach Saarlouis und dort sagte man folgerichtig „Bettsäächer“ dazu... also vorsicht...

Die Zutaten sind im Text beschrieben.







5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen