• Ralph Larouette

HARTGESOTTEN

Aktualisiert: 8. Okt. 2020

soll sie ja nicht sein, die "gesottene Ochsenbrust". Deswegen schon beim Kauf darauf achten, dass genug kerniges Fett dran und drin ist! Und dann: Gutes, frisches Suppengemüse bei Gemüse Meyer kaufen, nicht die vertrockneten Strünke und die schon weichen Wurzeln! Das Gemüse ist so wichtig, dass ich es gerne schon einen Tag vorher sorgfältig wasche und so, wie es ist, klein schneide und langsam zu einem Fond aufkoche. So nutze ich das besonders intensive Aroma der Schalen, z.B. der Karotten, der Zwiebeln und des Knoblauchs. Dann gieße ich alles durch ein Sieb in einen Topf, der gerade groß genug für die Ochsenbrust ist. Ich lasse es kurz wieder aufkochen und lege das Fleisch in den Gemüsesud. Jetzt Hitze runter und langsam so an die drei Stunden köcheln lassen. Wenn Sie wissen wollen womit Sie sich in diesen drei Stunden die Zeit vertreiben können, rufen Sie mich bitte an, ich kann Ihnen vielleicht dabei helfen... Es gibt da übrigens eine

ALTERNATIVE ZUBEREITUNG DER OCHSENBRUST: Zwiebeln und Knoblauch in Öl im Kochtopf glasig rösten, etwas Tomatenmark mitrösten, mit Weinbrand den Bratensatz lösen, Weißwein angießen, nehmen Sie einen kräftigen Sylvaner aus Franken dazu oder einen badischen, denn dies ist die Art wie das die Schwarzwälder machen. Keine Angst, es ist lange nicht so kompliziert wie ich es beschreibe. So, jetzt den kochenden Gemüsesud dazu und nutzen Sie die drei Stunden... Wie schnell doch die Zeit vergehen kann!

Wenn alles fertig ist und Sie am Tisch sitzen, denken Sie daran wie die Schwarzwälder diese Zubereitung gerne beschreiben: "...und so wird das durchwachsene Fleisch zu einer unglaublich saftigen, sich willig an den Gaumen schmiegenden Verführung..." (aus der Schwarzwälder Internet Seite). Na?

Zutaten:

Machen Sie es genau so wie oben beschrieben!






8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen