• Ralph Larouette

HÜBSCHE UNTERSCHENKEL

Sorgfältig und raffiniert gesalbt und dann gebacken: So schmecken die "Drumsticks" am besten, und man sollte diese Unterschenkel sogar in die Hand nehmen beim Essen! Die Marinade zum Salben mischte ich aus vielen Knoblauchzehen, Chilischoten, Thymianblättern, Rosmarin, Salbeiblättern, Fenchelsamen, Paprikapulver, Pimentón de la Vera, Meersalz, Pfeffer - das alles in viel Olivenöl mit dem Zauberstab fein und sorgfältig zermahlen. So entsteht eine cremeartige hocharomatische Masse zum einsalben der Hähnchen Unterkeulen. Diese legte ich dann eng beieinander in die große Pfanne, was liegend nicht mehr rein ging steckte ich aufrecht dazwischen. Durch die leicht klebrige Marinade hielt das Ganze, auch wegen der Tomätchen in den wenigen Lücken. Also rein in den Ofen damit, 200° eine gute Stunde, zum Schluss nochmal 250° wegen knusprig. "Essen ist fertig!!" rufen. Wo ist der Wein? Kannst du den aufmachen? Ich habe die Hähnchen gemacht! Und ich habe den Salat gemacht! (Wildkräutersalat, "misto di campo", aus Italia). Passte sehr gut zu den Schenkeln. Die kommen heute Abend nochmal in den Ofen. Und sind dann noch würziger und knuspriger. Dazu kein Brot, nix, wegen Bauch...

Nachmachen!





36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KRISE LERNEN