• Ralph Larouette

ESST MEHR BLUMEN! BLUMENKOHL ITALIENISCH!

Aktualisiert: 10. Okt. 2020

Denn der Blumenkohl gehört zu den gesündesten Gemüsesorten, und den köstlichsten, wenn man ihn richtig zubereitet. Was aber gar nicht schwer ist, wie wir gleich sehen: Wir brechen zuerst die großen grünen Blätter ab, schneiden den dicken Strunk etwas kürzer und stellen den weißen Kohl (das sind eigentlich die Blüten der Pflanze) aufrecht in einen Kochtopf in den er gerade hineinpasst - dann fällt er nicht um. Etwas Wasser in den Topf, einfinger hoch, eine Priese Salz darüber streuen, Herdplatte anstellen und 10 Minuten zugedeckt kochen lassen. Wir dämpfen ihn also, so geht nichts verloren im Wasser! Wir nehmen den Kohl jetzt raus - vorsicht, sehr heiß - und lassen ihn abdampfen.

Jetzt müssen die Würstchen dran glauben, aber die freuen sich schon. Es sind toskanische Salsicce aus Greve, in dem Land wo der Chianti wächst. Wir ziehen behutsam die Haut herunter, denn wir brauchen das Brät in der Wurst. Ich tue gehackten Knoblauch und klein geschnittene Chilischoten (mit den Kernen) dazu. Diese Wurstmasse, sie riecht schon köstlich, in meiner Küche fühlt man sich wie auf dem malerischen Marktplatz in Greve, wenn mittags die Gerüche aus den Restaurants strömen... diese Wurstmasse also kneten wir sorgfältig durch. Und dann wird sie in einer Pfanne gebraten. Und jetzt strömen auch die Erinnerungen... weißt du noch... es war Markttag in Greve... und sie brieten Hühner auf Hozkohle, und die Hühner waren gefüllt mit Salsicce... dieser Duft... und dann hab ich nebendran diese grünen Sandalen gekauft... und dann sind wir wieder raufgefahren zu Arminio in die Fattoria Rignana... Schluss mit der Träumerei, jetzt wird gekocht! Aber immerhin, die Salsiccia ist von der Macelleria Falorni in Greve! So, wir nehmen uns jetzt den Blumenkohl vor, er ist kühl und ausgedampft, und wir zerpflücken ihn, die kleinen Röschen kommen zu dem Salsiccia-Brät in die Pfanne und wir vermengen das Ganze voller Vorfreude. Und ich streue noch geriebenen Parmesan drüber und begieße alles mit flüssiger Sahne. Und jetzt ab in den 180° heißen Ofen, 20 Minuten, dann kurz noch 220°, aber aufpassen! Fertig, Chianti von Rignana in die Gläser, und...

Einkauf:

Salsicce von Falorni, p.P. ca. eine, in der Metro gibt es auch sehr gute; mit Fenchel, Chili und mit ohne

Ein Blumenkohl aus dem malerischen Ochsenwerder...

Knoblauch

Chili

Olivenöl

Meersalz

Reibekäse (Parmesan, Emmentaler, Gouda geht auch, ich habe Mozzarella genommen)

Das alles gibt es sehr gut in der Metro!




76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KRISE LERNEN