• Ralph Larouette

DAS KOMMT DAVON!

"Sag mal, wie lange muss ein Fünfminutenei kochen?" Keine Antwort... also googeln. Und, man glaubt es ja nicht, das ist eine Wissenschaft! Die richtige Kochdauer hängt ab vom Luftdruck, der geografischen Höhe, der Laune der Ehefrau, der Musik im Radio, und: dem Ei. Hier hat es nicht hingehauen weil ich dachte ein Fünfminutenei braucht sieben Minuten, und das war falsch. Aber besser etwas zu hart als zu weich und deshalb glibberich, das war der Grund. Es schmeckte aber, wie immer, richtig gut, denn ich habe es von den Vogelfängerkaten, gestern erst gekauft. Dazu ein deftiges Butterbrot und etwas von dem bretonischen groben Meersalz. Und außerdem? Leberkäs aus Bayern, Aalrauchmettwurst aus der Probstei, Rheinisches Rübenkraut aus dem, erraten, Rheinland. Und ne Tass Kaffe, wie man hier so sagt.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DER RÄUBERBRATEN