• Ralph Larouette

DAS ERSTE MAL IM RÖSLEIN

Aktualisiert: 11. Okt. 2020

oder im Häusle, das weiß ich jetzt nicht mehr. Jedenfalls war ich damals das erste Mal in Nürnberg, und ich muss gestehen, ich fraß mich voll mit diesen wunderbaren kleinen Würstchen mit viel Majoran drin und auf offenem Feuer fast schwarz gebraten in den Gasthäusern Bratwurst Röslein und Bratwurst Häusle. Es war Winter und es lag Schnee - und das in Nürnberg! Sowas von schön, das vergesse ich nie. Ich liebe seither das "Knoblauchländle", wo es schon damals überall mediterrane Gewürze gab, die ja dort wuchsen! In den Dörfern blühte und duftete an den Mauern der Rosmarin, Thymian und all die Sachen. Das ist auch heute noch so, gehn Sie mal in so ein fränkisches Städtchen, Sie werden große Augen und Nasenlöcher machen! Sulzfeld am Main zum Beispiel, kennt hierzulande niemand, aber wenn man dort ist glaubt man in einen der schönen alten Filme versetzt zu sein. Als Junge war ich in Stuttgart, und dort ging alle paar Wochen ein Mann mit einem großen blauen Doppelsack über der Schulter von Haus zu Haus und bot, in seiner fränkischen Mundart, die Kräuter und Gewürze aus seiner Heimat feil. Denn damals war dieses in Stuttgart nur sehr beschränkt zu haben. Wir hatten das zwar in unserem Garten, aber allein dass so ein Franke mit Säcken voller Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano und Knoblauch durch die Straßen ging, das war Grund genug bei ihm zu kaufen. Wie sich die Zeiten ändern: Die Stuttgarter Markthalle heute ist einzigartig in ihrer herrlichen Vielfalt, mit allem was das Herz und sonst noch was begehrt. Hätte ich gerne hier in HH.

So, jetzt aber zum Nürnberger Würstel: Auf den heißen Grill damit! Immer wieder wenden, schön durchrösten. Wie schön ist doch die Grill Saison, und was wären wir Männer ohne unsere Würstchen!

Immer wieder fragen wir uns: Welche Wurst ist die beste??? Ganz einfach: Essen wir die Coburger, isses die. Essen wir die Thüringer, isses die. Heute haben wir die Nürnberger gegrillt. Also die.

Dazu gab es eine Riesenschüssel Salat mit Wildkräutern. Und es war niemand da, der einem mit der Bemerkung "der Salat hätte es alleine ja auch getan" die Freude am Fleisch genommen hat. Herrlich!


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen