• Ralph Larouette

ACHTUNG PERLHÜHNER !

...die Perlen unter den Hühnern! Sie sehen anders aus, leben anders und schmecken auch anders. Sie sind wilder als unsere Gaggerlienchen, und sie wollen fliegen. Deshalb brauchen sie große Ställe, wo sie das können. Woher ich das weiß? Vor über 30 Jahren schallte es durch die Große Bleichen: "Frau Klingmüller kommt!" Alle paar Wochen war das, und dann nahm ich meine Beine in die Hand rannt hinaus auf die schicke Einkaufsstraße, und dieser Anblick: Eine großgewachsene Frau, nein, Dame, mit einem großen Korb in der Armbeuge und einem bunten, wilden Strauß von Bauernblumen in der Hand. Da stand sie, mit dem Lächeln einer Glücksfee im Gesicht. Frau Klingmüller. Einer Eppendorfer Familie war sie entflohen und hatte draußen auf dem Land eine kleine Landwirtschaft aufgebaut. Und was für eine: Alles Bio, natürlich, wohlschmeckend, schön aussehend und riechend, in ihrem großen Garten. Mit Ställen und für die Perlhühner einer großen Voliere . Darin lebten die schwarzen dicken Vögel, flogen drin herum und schrien sich fürchterlich an. Sie fraßen hofeigenes Getreide. Es war damals schon so wie heute die Grünen meinen dass es so sein müsste, aber die wissen ja gar nicht wie es geht... Und noch etwas: Frau Klingmüller machte alles liebevoll und schön. Wenn sie dann das Leinentuch auf dem Korb anhob: Die schönen Kohlrabis, was für ein Blumenkohl, knackig grüne Bohnen, Erbsenschoten, echte Kopfsalate und Kräutersträuße aus Borretsch, Kerbel, Dill, Petersilie und und und. Das Paradies in ihrem Korb. Mitten in der großen Stadt. Und ab und zu war auch ein Hähnchen dabei, ein dickes Suppenhuhn und sogar ein richtiges Perlhuhn! Das bratete, tschuldigung, briet ich im Ofen, mit einer Pilz-Sahnesauce, dazu gab's Spätzle und Preiselbeeren. Eine glückliche Zeit war das. Und einen dieser wunderschönen Blumensträuße hat Bettina Hagen verewigt - in ihrem Gemälde "Frau Klingmüllers Blumenstrauß", es ist das Foto ganz unten.




35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KRISE LERNEN